Unfallversicherung

Wir raten jedem Teilnehmer eine Unfallversicherung für die jeweilige Veranstaltung abzuschließen.
Wir sind froh einen guten Partner gefunden zu haben, der eine Unfallversicherung für das Fahren auf Strecke anbietet.
Diese Versicherung kann direkt bei der Online-Anmeldung über uns abgeschlossen werden und wir kümmern uns um den Rest.
Bei der Unfallversicherung ist sowohl die Teilnahme am freien Training, als auch das Rennrisiko eingeschlossen. Der Versicherungsschutz beginnt mit Einfahrt auf die Strecke und endet mit dem Verlassen der Strecke. Im Falle eines Unfalls mit bleibenden körperlichen Schäden (Invalidität) leistet die Versicherung, abhängig vom Grad der Invalidität, eine bestimmte Summe (siehe unten). Im Falle eines Unfalls bist du so zumindest finanziell ein Stück weit abgesichert. Wir finden, die zusätzlichen Kosten dieser Versicherung für die Fahrer werden durch die gewonnene Sicherheit -zigfach gerechtfertigt. Die Unfallversicherung ist speziell auf die Bedingungen der Renn- und Fahrertrainings zugeschnitten.

 

Hinweis:Die Invalidität muss innerhalb eines Jahres nach dem Unfall eintreten, und innerhalb von 18 Monaten nach dem Unfall von einem Arzt schriftlich festgestellt sowie beim Versicherer geltend gemacht werden. Der Anpsruch auf Invaliditätsleitungen entstehen erst ab einem Ivaliditätsgrad von mehr als 25%.

Zusätzliche Kosten

  • 15 € pro Veranstaltungstag
  • Grundsumme 50.000 €
  • Vollinvalidität
  • 100.000 €, 200% Progression
  • Todesfallleistung
  • 10.000 €

AGB´s Unfallversicherung